27. Museum im Ledererhaus

Der ältere Teil des Hauses entstand bereits im 14. Jahrhundert.

Die Wandmalerei über dem Eingang zeigt eine Lederbutte mit der Jahreszahl 1609. Dies ist der früheste Hinweis auf eine Nutzung des Hauses als Gerberei. Darunter steht der Spruch: „Gottes Rat ist mein bester Hausrat von nun an bis in Ewigkeit“. Das Jagdmotiv an der Nordseite ist mit 1576 datiert.

Pseudosgraffiti aus der Zeit um 1600 zieren die Fassade. „Sgraffito“ bezeichnet Verzierung durch Kratzputztechnik, ein Pseudosgraffito ist die Vortäuschung von Sgraffito durch Bemalung.

Bis 1956 übten verschiedene Besitzer hier das Lederergewerbe aus. 1969 kaufte es die Gemeinde und gestaltete ein Heimatmuseum, welches 1970 eröffnet wurde. In den Jahren 1994 bis 1996 erfolgte eine Restaurierung und Einrichtung mit dem Schwerpunkt Ledererzeugung. Auch die Historik von Purgstall ist bestens dargestellt.


1916 - Ledererhaus mit MarktwehrLedererhaus mit Marktwehr von oben
ehemalige Purgstaller SchusterwerkstattMuseum im Ledererhaus - Richtschwert
um 2016 - Museum im Ledererhaus

Zeiten

  • Sa, So 13:00 Uhr - 16:00 Uhr

Das nächste Mal geöffnet:
Sa, 24.02.2024 ab 13:00 Uhr

Kalender ausklappen

von 1. Mai bis 26. Oktober jeweils Samstag, Sonn- und Feiertag von 13:00 - 16:00 Uhr

Lageplan vergrößern / StreetView öffnen

Klicken Sie hier um die Karte zu laden